Schwerpunktkuren

Familien mit behinderten Kindern der Pflegestufe I und II

Die Behinderungen von Kindern in der Pflegestufe I und II verursachen eine deutlich höhere Belastung der Eltern. Die von uns angebotenen Maßnahmen sollen helfen, mit der höheren Belastung zurecht zu kommen, Strategien für die Bewältigung der dadurch entstandenen Probleme und Konflikte (z. B. mit gesunden Geschwisterkindern, Partnerschaftsprobleme) zu entwickeln und akut eine Entlastung zu bewirken.

Der Ansatz ist integrativ – Mütter/Väter mit behinderten Kindern und gesunden Kindern treffen in unserem Haus Mütter/Väter mit nicht behinderten Kindern, was das gegenseitige Verständnis fördert. Sowohl medizinische als auch psychologische Maßnahmen werden angeboten. Im Kindertreff werden die behinderten Kinder in einer speziellen Gruppe (10 Kinder) von 3 Mitarbeitern betreut.

Im Bereich Psychologie werden Gruppengespräche durchgeführt, die speziell auf die Bedürfnisse von Müttern/Vätern behinderter Kinder abgestimmt sind und die Möglichkeit bieten sollen, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. In Einzelgesprächen kann vertiefend auf die Problematik der Mütter/Väter eingegangen werden. Ergänzend werden Stressbewältigungsstrategien ausgearbeitet und in Form von Entspannungstrainings praktisch umgesetzt. Neben einer Erziehungsberatung für die gesunden Geschwisterkinder können diverse Vorträge (z. B. Depression/Burnout und Schlafstörungen) besucht werden.

Im Rahmen der medizinischen Betreuung bieten wir außer der ausführlichen Aufnahmeuntersuchung die gesamte medizinische Behandlung (auch von interkurrenten Erkrankungen) sowie physiotherapeutische Anwendungen für Mütter/Väter und gesunde sowie behinderte Patientenkinder an.


Folgende Anwendungen werden speziell für die behinderten Kinder angeboten:

  • Ergotherapie
  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik im Wasser
  • Musik und Rhythmik
  • Feinmotorikförderung 
  • Entspannung

Mit dieser Schwerpunktkur erreichen wir eine akute Entlastung und Entspannung unserer Patienten und sichern die psychische und physische Stabilität.


Aufnahme von:

Kinder mit Pflegestufe I und II ab dem vollendeten 1. Lebensjahr bis zum vollendeten 20. Lebensjahr. (außerhalb dieses Alters nach Absprache)

Termine 2016:
03.02.2016 - 24.02.2016
06.04.2016 - 27.04.2016
27.04.2016 - 18.05.2016
18.05.2016 - 08.06.2016 (Zusatztermin)
08.06.2016 - 29.06.2016
29.06.2016 - 20.07.2016
24.08.2016 - 14.09.2016
12.10.2016 - 02.11.2016
02.11.2016 - 23.11.2016 (Zusatztermin)
07.12.2016 - 28.12.2016

 

Termine 2017:
25.01.2017 - 15.02.2017
01.03.2017 - 22.03.2017
05.04.2017 - 26.04.2017
10.05.2017 - 31.05.2017
31.05.2017 - 21.06.2017
02.08.2017 - 23.08.2017
23.08.2017 - 13.09.2017
04.10.2017 - 25.10.2017
01.11.2017 - 22.11.2017
22.11.2017 - 13.12.2017

Mindestteilnehmerzahl: 5
Höchstteilnehmerzahl: 10