Schwerpunktkuren

Lernen leicht gemacht – Schwerpunktkur für Mütter/Väter von Kindern mit Lernproblemen

Immer öfter fällt Müttern/Vätern bei ihrem Schulkind, unabhängig von der Schulform, folgendes auf:

  • dass es Schwierigkeiten beim Lesen, Rechnen und Schreiben hat.
  • dass es sein erlerntes Wissen nicht zum richtigen Zeitpunkt abrufen kann.
  • dass es unkonzentriert, ablenkbar, träumerisch oder impulsiv ist.
  • dass dadurch Ärger und Unlust beim Thema Schule, Lernen und Hausaufgaben vorprogrammiert sind.

In unserer pädagogischen Arbeit begegnen uns immer häufiger Kinder mit massiven Schulproblemen. Oftmals liegen die Ursachen nicht in mangelndem Fleiß oder fehlender Intelligenz. Den Kindern fehlt es vielmehr an dem Wissen um die eigenen Fähigkeiten. Negative Erfahrungen führen zu Ängsten und Blockaden, die wiederum Schulprobleme auslösen. Lernblockaden behindern das Denken, führen zu schlechten Noten und damit auch zu sozialer Ausgrenzung und Selbstwertproblemen.
Häufig sind die Ursachen für die Differenz zwischen dem derzeitigen Leistungsniveau und dem eigentlichen Lernpotential das mangelnde Beherrschen der Grundfertigkeiten des Lernens, ineffiziente Lernstrategien und andere Faktoren, wie z. B. das Ernährungsverhalten oder die Augen- und Sehfitness.

Bedingungen für die Teilnahme:
Prinzipiell kommen zur Aufnahme Kinder (ab 8 Jahren) in Frage, die folgende Schul- und Lernschwierigkeiten aufweisen und eine Diagnose haben:

  • Legasthenie oder eine isolierte Schwäche im Bereich des Lesens oder Schreibens
  • Dyskalkulie
  • ADS/ADHS 
  • Wahrnehmungsstörungen

 

Nicht in die Schwerpunktkur aufgenommen werden Kinder, die nur leichte oder vorübergehende Schwächen in den oben genannten Bereichen, umschriebene Entwicklungsstörungen des Sprechens und der Sprache, tiefgreifende Entwicklungsstörungen (z. B. Autismus) oder diagnostizierte Lernbehinderungen haben.

Bestandteile der Schwerpunktkur für die Kinder sind:

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Lerntraining
  • Motivations- und Ressourcenarbeit
  • Entspannungstraining
  • Soziales Kompetenztraining
  • Sportanwendungen

 

Für die Erwachsenen bieten wir:

  • Lernberatungen zur Schwerpunktsetzung für die Kur
  • Elterntrainings
  • Vortrag zum Thema „Wie lernen wir“
  • Vortrag zum Thema „Power Food“
  • Entspannungstraining
  • Sportanwendungen

 

Für Erwachsene und Kinder gemeinsam bieten wir:

  • Anamnesegespräch zu Beginn des Aufenthaltes
  • Interaktionsgruppen
  • Eltern-Kind Abschiedsfest

 

Die hier angeführten Therapien sind verpflichtend und haben gegenüber anderen Angeboten im Haus Vorrang.

Einen unschätzbaren Einfluss hat natürlich auch die grandiose Lage der Klinik direkt am Chiemsee, mit seinen unzähligen Freizeitmöglichkeiten. Durch den häufigen Aufenthalt im Freien werden zusätzlich noch das Immunsystem gestärkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Zudem wirkt die Landschaft wohltuend auf Körper, Geist und Seele.

Termine 2016:
13.01.2016 – 03.02.2016
24.02.2016 – 16.03.2016
23.03.2016 – 13.04.2016
20.04.2016 – 11.05.2016
08.06.2016 – 29.06.2016
21.09.2016 – 12.10.2016
19.10.2016 – 09.11.2016
16.11.2016 – 07.12.2016

Mindestteilnehmerzahl: 4
Höchstteilnehmerzahl: 12