Auf dem Weg zur Feldlahnalm

Ein heilendes Erlebnis während der Mutter/Vater & Kind-Kur am Chiemsee.

Das bayrische Alpenvorland rund um den Chiemsee lädt zum Wandern und Genießen ein. Die frische Luft, die Natur und das grandiose Bergpanorama haben eine wundervolle Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Hier bei uns in der Klinik Alpenhof haben unsere Patienten/-innen nun schon seit 2015 die Möglichkeit, dieses heilende Erlebnis während der Therapie zu erleben. Das Wandern ist nicht nur ein Genuss für alle Sinne, es wirkt sich außerdem positiv auf Gesundheit und soziale Kompetenzen aus.

 "Wer kein Ziel vor Augen hat, kann auch keinen Weg hinter sich bringen."
(Ernst Ferstl)

 Frei nach diesem Motto und als Aufstiegsmotivation ist die Feldlahnalm schon von Beginn an eine unserer Anlaufstellen der Edelweiß-Tour.

Hat der Arzt die Edelweiß-Tour verordnet, steht dem Almvergnügen nichts mehr im Weg. Ausgerüstet mit passendem Schuhwerk, angemessener Kleidung, gepacktem Rucksack und viel Vorfreude ziehen wir mit unseren Patienten/-innen los. Während die Kids im Kindertreff gut aufgehoben sind, geht es zuerst in einer 30-minütigen Fahrt mit dem Bus zum Ausgangspunkt nach Brem.
Dort sehen wir schon gleich zu Beginn den Wegweiser und so folgen wir dem Schild über den Hammergraben in Richtung Feldlahnalm.

Den Höhenunterschied von ca. 300 Metern gilt es nun zu überwinden. Herz-Kreislauftraining ist hier garantiert. Die Strecke geht leicht ansteigend immer am Hammerbach entlang. Wir durchwandern einen abwechslungsreichen, schattigen Waldweg, treffen auf Wasserfälle und eine wundervolle Natur.

Wir Therapeuten sind immer zu zweit und achten darauf, dass alle ihr individuelles Tempo finden und die Gruppe trotzdem zusammenbleibt.
In den Pausen finden flotte und gemütliche Wanderer wieder zueinander. Unterwegs wird geredet und gelacht, bei steileren Passagen aber auch nur geatmet...da wird es dann ganz still :-) Die gemeinsame Tour ist vor allem auch ein Kennenlernen untereinander.

Nach ca. einer Stunde kommen wir, egal zu welcher Jahreszeit, verschwitzt und glücklich auf der Feldlahnalm an.

Die Wirtsleute, aber auch wir vom Alpenhof-Team, packen auf der Alm mit an, um unsere Patienten/-innen mit Getränken und Essen zu versorgen. Denn wer schon einmal gewandert ist, weiß: Nach einer ausgiebigen Tour an der frischen Luft sind Hunger und Durst groß. Und so genießen wir die Spezialitäten der Alm. Kaspressknödel mit Salat, Sauerkraut oder eine kräftigende Suppe. Brotzeiten mit Speck und Käse, Almnussen und Kuchen. Selbstverständlich hausgemacht.

Je nach Witterung sitzen wir mal drinnen, mal draußen und haben einfach eine tolle Zeit. Ganz im Moment. Hier oben ist man weit weg von Allem und diese Auszeit tut jedem gut.

„Wenn Berge da sind, weiß ich, dass ich hinaufgehen kann, um mir von Oben eine neue Perspektive vom Leben zu holen.“
(Hubert von Goisern)

Wir genießen die Bergidylle, bevor wir uns nach ca. 1,5 Stunden auf den Rückweg machen. Wir verabschieden uns von der Feldlahnalm mit ihren Eseln und Ziegen und entscheiden uns für den Rundweg. Somit nehmen wir eine andere Strecke, um zum Ausgangspunkt zurückzukommen.

Der Bus bringt uns mit müden Beinen und vielen tollen Eindrücken zurück zur Klinik. Jeder kann stolz auf sich sein! Wandern heißt auch, über sich hinauszuwachsen, seine eigenen Grenzen zu überwinden.

Für uns Therapeuten ist es jede Woche ein großartiges Erlebnis, unsere Patienten/-innen auf ihrem oftmals ersten Weg auf den Berg und zur Alm zu begleiten.
 
Die Feldlahnalm eignet sich auch sehr gut als Wochenend-Ausflugsziel mit Kindern ab ca. vier Jahren. Allerdings muss dann mehr Zeit für den Weg mit eingerechnet werden.

Euer Edelweiß-Tour Team