Pilates bringt unsere Körpermitte ins Gleichgewicht

Pilates ist ein hervorragendes Training, um Rückenbeschwerden und Schmerzen zu lindern, aber auch, uns selbst besser kennen zu lernen.

"Jeder ist der Architekt seines eigenen Glücks‘‘

Joseph Pilates

 

Unsere heutige Lebensweise belastet unseren Körper oft einseitig – so verbringen wir beispielsweise viel Zeit vor dem Computer. Im Laufe der Zeit entwickeln sich daraus oft chronische Rückenbeschwerden, Verspannungen und Muskelverkürzungen.

Hier setzt Pilates an, es mobilisiert, kräftigt die Tiefenmuskulatur rund um Wirbelsäule, Beckenboden und Bauch und stärkt insbesondere unsere Körpermitte, die uns wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Pilates ist ein hervorragendes Training, um Rückenbeschwerden und Schmerzen zu lindern, aber auch, uns selbst besser kennen zu lernen. Bereits nach wenigen Trainingsstunden fühlen wir uns vitaler, ausgeglichener und nehmen wieder eine aufrechte Körperhaltung ein, die auch das Geheimnis unserer Ausstrahlung ist.

Den wichtigen Grundprinzipien des Pilates-Trainings

  • Konzentration
  • Zentrierung
  • Balance
  • Atmung
  • Bewegungsfluss
  • Entspannung

 

sollte daher viel Aufmerksamkeit geschenkt und die Bewegungsabläufe kontrolliert und aufmerksam durchgeführt werden.
 

Pilates eignet sich hervorragend für jedes Alter und jedes Fitness-Level, denn die Gelenke werden nur schonend bewegt, ohne stark belastet zu werden. So kann jeder Pilates ausprobieren, der seine Beweglichkeit, Körperhaltung und Koordination verbessern möchte. Der ganze Körper wird stabiler und ist durch die gestärkte Muskulatur gestützt und geschützt. Voraussetzung dafür ist die Aktivierung des „Powerhouses“ - wie die Körpermitte im Pilates genannt wird - mit Pilates-Übungen.

Bei der Ausatmung wird der Nabel leicht nach innen Richtung Wirbelsäule gezogen und dazu wird der Beckenboden mit angespannt, bis der Kraftgürtel um die Körpermitte spürbar wird. Der Nabel bleibt auch während des Trainings immer in leicht eingezogener Position, was die Körperhaltung stabilisiert und uns die Kraft der Mitte nutzen lässt.

 

Pilates wirkt sich ebenfalls positiv auf unser psychisches Wohlbefinden aus, denn bei verschiedenen Übungen wird mit der entsprechenden Atemtechnik ein bewusstes Loslassen vermittelt.

 

Bei uns hier in der Klinik Alpenhof ist Pilates ein wichtiger Bestandteil der Therapie, denn ein Großteil der Patient*innen übt unterschiedliche, „einseitige“ Berufe aus und steht oder sitzt somit überwiegend. Das Pilates-Training ist daher eine hervorragende Ergänzung zum Rücken- und Beckenbodentraining, das bei uns ebenfalls angeboten wird.

 

‘‘Nach 10 Stunden fühlen Sie sich besser, nach 20 Stunden sehen Sie besser aus, nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper".

Joseph Pilates

 

Nehmen Sie sich eine Auszeit vom hektischen Alltag, kommen Sie zur Ruhe – wir wünschen viel Spaß beim Pilates hier bei uns im Alpenhof.
Ihre Brigitte Axthammer, Sporttherapie